PHILIPP HOCHMAIR

Kunst schafft gute Energie PHILIPP HOCHMAIR über Vorstadtweiber, Freiräume und die Kraft der Kunst. Man bezeichnet ihn als Spielwütigen, als Sprechvirtuosen, als „Immer-Alles-Geber“, als Triebtäter auf der Bühne, manchmal auch als Rampensau. In der TV-Erfolgsserie „Vorstadtweiber“ ist er der männliche Star. CITY!-Redakteurin Hilde Weber traf Philipp Hochmair und durfte dabei nicht nur einen grandiosen Schauspieler, sondern vor allem einen sensiblen und ganz außergewöhnlichen Menschen kennenlernen.

Nach dem Salz

Nach dem Salz kam die Kunst Linz 09-Nachfolgeprojekt ist durch den Sparkurs der Stadt Linz gefährdet Als „Weißes Gold“ und unentbehrlich galt das Kochsalz einst. Man setzte es vor allem zur Konservierung von Lebensmitteln ein. Das Linzer Salzamt regulierte den Handel mit dem kostbaren Gewürz zwischen dem Salzkammergut und Südböhmen. Nun residieren hier Nachwuchs-Künstler.

Laurenzi-Kapelle

Atemberaubendes auf dem Damberg Die legendenumwobene Laurenzi-Kapelle und die Warte sind Besuchermagneten Der Teufel hat angeblich bei der Entstehung der Laurenzikapelle auf dem Damberg bei Steyr seine schmutzigen Finger im Spiel gehabt. Dort hätte es am 20. Dezember 2012 zu einem „phänomenalen Ereignis“ kommen sollen. Apokalypse-Freaks erwarteten bei dem Mini-Gotteshaus oberhalb von St. Ulrich ein Zeichen des bevorstehenden Weltuntergangs.

Fröhliche Stunden

Fröhliche Stunden   Die Schutzengel Apotheke ließ die Not vergessen   Künstler und Intellektuelle trafen sich heimlich im 1917 gegründeten „Giftga­dern“ der Linzer Schutzen­gel Apotheke in der Linzer Herrenstraße 2. Getreu dem Motto: „Hier in dieser stillen Klause macht der Welt­krieg eine Pause.“ Wer Bier wollte, bestellte im Hinter­zimmer „Gurgelwasser“; für Cognac verwendete man den Decknamen „Zahntrop­fen“. Das Trinkgelage sollte ja verborgen bleiben.

Sechs Jahrhunderte im Zentrum – Linz verfügt mit dem Alten Rathaus über ein architektonisches Juwel am Hauptplatz

Das Linzer Rathaus steht seit mehr als 600 Jahren im Brennpunkt der Geschichte. Im ausgehenden Mittelalter kämpften Turnierreiter vor seinen Mauern, im Barock erteilte ein Papst vom Balkon aus seinen Segen ans Volk und schließlich verkündete Hitler dort die Rückkehr Österreichs ins Deutsche Reich.

Von der Gänsemagd zur Gräfin – Das Schloss Lamberg zwischen den Flüssen Steyr und Enns hat bewegte Zeiten hinter sich.

Von der „Gänsemagd“ zur Gräfin. Das Schloss Lamberg zwischen den Flüssen Steyr und Enns hat bewegte Zeiten hinter sich. Katherina von Lamberg nennt sich unsere Schlossführerin. Sie begleitet uns durch die Räume, die einst ihr Zuhause waren und erzählt uns ihre unglaubliche Lebensgeschichte.

Frohsinn trifft auf Tradition – Linzer Pfarrplatz Nr. 2 der Treffpunkt für Chormusik.

Frohsinn trifft auf Tradition Linzer Pfarrplatz Nr. 2 der Treffpunkt für Chormusik. Der Sängerbund „Frohsinn“ blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Seit einem halben Jahr beleben zudem gleich vier Chöre mit rund 150 Sängerinnen und Sängern das Chor-Haus. Auch der Nachwuchsarbeit wird großes Augenmerk geschenkt.

Barockstadt Schärding – Die Grenzstadt lockt mimt ihrem historischen Orskern

Barockstadt Schärding Die Grenzstadt lockt mit ihrem historischen Orskern Das Jahr 2016 ist ein Jahr in dem in der Stadt im Innviertel gefeiert werden darf, und in dem auch gefeiert wird. Denn vor genau 700 Jahren wurde Schärding zur Stadt erhoben.