Schönster Beruf der Welt.

Klaus Luger (SP) ist Linzer Bürgermeister und jetzt im coolen CITY! Wordrap.

Bodenständig und sympathisch – Klaus Luger (58) vertritt die Landeshauptstadt als Bürgermeister nach außen und spricht auch privat gerne über Politik.  City!-Chefredakteur Christian Horvath hat den Fußballfan, der Geschichte und Sozialwissenschaften studierte, zum Talk getroffen – in Form eines neuen Interviewformats, das sich  als Wordrap in Überlänge vor allem durch kurze und knackige Inputs auszeichnet.

CITY!:  Linz ist…
Eine lebenswerte, innovative, weltoffene, coole und gute Stadt zum Leben.
Kultur- oder Industriestadt?
Beides.
Die Donau ist…
Ein wunderbarer, idyllischer Fluss. Meine Laufstrecke liegt entlang der Donau.
Die zweite Schienenachse…
Wichtig, weil wir sonst die Lebensqualität im Osten der Stadt nicht sichern können.
Der SWAP-Prozess…
Ein Damoklesschwert über der Stadt. Ich hoffe auf einen einigermaßen guten Ausgang!
Linz zieht immer mehr an…
Weil man hier gut arbeiten, leistbare Wohnungen finden und großartige Menschen kennenlernen kann.
Politiker sind auch nur…
Menschen, die sich bemühen und auch manchmal Fehler machen. Aber ich finde, dass Politiker – ganz unabhängig von den jeweiligen Parteien  –grundsätzlich sehr engagierte Persönlichkeiten sind.
12 Stunden Arbeitstage sind…
Persönlich eher selten, meistens sind es mehr.
Politiker verdienen…
Manchmal mehr Respekt.
Ich bleibe am Boden…
Indem ich versuche, ein Politiker zu sein, der als Mensch in dieser Stadt lebt, greifbar ist und damit auch Normalität und nicht Abgehobenheit signalisiert.
Privat reden Politiker… 
Meistens sehr konstruktiv miteinander. Mit manchen Politikern, auch aus anderen Parteien, ergibt sich sogar eine Freundschaft. Mit anderen eine rein berufliche, aber durchaus korrekte Beziehung.
Mir gefällt an meinem Job…
Dem schönsten Beruf der Welt, dass ich viele unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen habe und viele Menschen kennenlernen darf.
Am meisten Freude habe ich…
Wenn ich Zuhause für meine Freunde und Familie koche und wir über alles Mögliche reden – auch über Politik.
Darauf könnte ich gerne verzichten…
Auf 7-Tage-Wochen, die sich monatelang hinziehen.
Ich habe gelernt…
Mehr Verständnis für die Meinungen anderer zu haben.
Das Schönste ist für mich…
Wenn meine Frau zu mir sagt: „Ich liebe dich“.
Der schönste Moment in der Politik war bislang…
Die Lösung der Stadionthematik und das ausverhandelte Sportpaket mit dem Land OÖ.
Zuletzt geweint habe ich… 
Als mir ein sehr nahestehender Mensch die Diagnose seiner schweren Krankheit mitgeteilt hat.
Mein größter Wunsch…
Ein gesundes Leben. Und für die Gesellschaft wünsche ich mir, dass wir in Zukunft mehr zusammenhalten.
Als Kind wollte ich unbedingt…
Sportreporter werden.
Schulzeit: Streber oder Störer?
Ich war ein destruktiver Störer. Wie man in OÖ so schön sagt, eine echte Krot (lacht).
Dieses Schulfach hat mir den letzten Nerv geraubt…
(Blitzantwort) Latein.
Meine Betragensnote…
Oft wenig zufriedenstellend. 
Das Studentenleben…
War völlig kontrovers zu meiner Gymnasialzeit – ich war fleißig, hab viel studiert und alle drei Studien mit Auszeichnung abgeschlossen.
Das Verrückteste, das ich je gemacht habe…
Als Jugendlicher per Autostopp durch Italien bis Sizilien unterwegs zu sein. Mit wenig Geld und noch weniger Angst vor neuen Erfahrungen.
Strafmandate habe ich…
Formal nie bekommen, weil das Auto auf meine Gattin angemeldet ist. Ich bin jedoch manchmal der Verursacher für Anonymverfügungen, die sie dann erhält. Wenn‘s passiert, ist es übrigens meistens eine Radarstrafe.
Humor ist…
Wenn man auch über sich selbst lachen kann.
Wenn ich Österreich einen Tag lang alleine regieren könnte…
Dann würde ich auch andere dazu brauchen, Ideen umzusetzen, um etwas zu verändern.
Wenn ich morgen im Lotto 10 Millionen gewinnen würde…
Ich würde überlegen, wie wir das Geld anlegen und investieren könnten – und, womit ich einen Teil davon in der Pension gut verbrauchen könnte.
Nervös werde ich…
Eigentlich sehr selten.
Im Badezimmer singe ich…
Nie, ich will meine Familie nicht irritieren.
Meinen Lieblingsurlaub…
Verbringe ich meist traditionell auf Korčula in Kroatien.
Ich würde gerne einmal…
Mit dem FC Blau-Weiß Linz den Bundesligatitel feiern.
Am Urfahranermarkt … 
Würde ich nie mit dem „Panic“ eine Runde drehen.
Auf eine einsame Insel …
 Würde ich am liebsten nicht fahren.
Meine Eltern…
Leben noch, und darüber bin ich sehr glücklich. Sie sind die besten Eltern, die man sich vorstellen kann.
Helene Fischer ist…
Eine faszinierende Künstlerin, die meinen musikalischen Geschmack jedoch nicht trifft.
Diesen Filmklassiker schaue ich immer wieder gerne… 
Da gibt es zwei: „Casablanca“ und der andere heißt „Z“, ein wenig bekannter Film über die Diktatur in Griechenland.
Mit Landeshauptmann Thomas Stelzer verbindet mich…
Eine gute Zusammenarbeit. Wir sind trotz unterschiedlicher Interessen zu einer korrekten Konfliktlösung fähig.
Nettes über Sebastian Kurz…
Er hat für die Integration als Staatssekretär viel geleistet.
Vizebgm. Bernhard Baier…
Ist einer meiner Mitbewerber, im Fußball irrt er jedoch als Lask-Fan (augenzwinkernd).
Markus Hein…
Ein engagierter Vizebgm. für die Entwicklung unserer Stadt.
Eva Schobesberger…
Eine konsequente Umweltpolitikerin, die nie locker lässt.
Lorenz Potocnik…
(Lacht) Scheint ein guter Schwimmer zu sein.

PERSONALAKTE

Klaus Luger
Geboren: 8. November 1960
Sternzeichen: Skorpion
Hobbies: Lesen, Kochen und Fußball 🙂 FC Blau-Weiß Linz
Liebesstatus: glücklich verheiratet

Fotos: © Wolfgang Kunasz-Herzig

2019-10-01T23:31:56+02:00